Hauptnavigation Lokalnavigation Inhalt

Aktuelle Meldungen und Archiv

22.09.2016

Gedenkveranstaltung zum 73. Jahrestag der Errichtung des Konzentrationslagers "Laura"

Gedenken an die Opfer des KZ „Laura“

Die Gedenkveranstaltung am Freitag, dem 23. September 2016, in der KZ-Gedenkstätte Laura Schmiedebach aus Anlass des 73. Jahrestages der Errichtung des KZ-Außenlagers „Laura“ wird von Mitgliedern des Fördervereins Gedenkstätte Laura e.V. und Schülerinnen der 12. Klassen des Heinrich-Böll-Gymnasiums umrahmt. Während eines Rundganges im ehemaligen Lagergelände im Anschluss an die Kranzniederlegung am Gedenkstein um 16 Uhr verlesen die Schülerinnen Texte überlebender Häftlinge an Überresten aus der Lagerzeit. Musikalisch begleitet sie Vereinsmitglied Jens Bühring mit Liedern aus dem KZ. 

Erinnerung gesichert: Neubeginn in Schmiedebach

Versteckt im „Fröhlichen Tal“ in Schmiedebach, im Thüringer Schiefergebirge, liegt die KZ-Gedenkstätte „Laura“. Unter diesem Decknamen bestand von September 1943 bis April 1945 eines der zahlreichen Außenlager des KZ Buchenwald. Die noch nahezu vollständig erhaltene Gebäudesubstanz macht Laura zu einem einzigartigen, authentischen Erinnerungs- und Lernort. Mit Mitteln des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (TMBWK) entwickelt der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt als...mehr

Saisonbeginn am 13. April – Umfangreiche Umgestaltung läuft noch

Die Saisoneröffnung der Gedenkstätte Laura findet in diesem Jahr abweichend vom bisherigen Termin erst am Tag der Befreiung am 13. April statt. Der Grund sind die umfangreichen Bauarbeiten, die noch nicht abgeschlossen sind. Die Gedenkstätte ist ab dem 13. April ab 14 geöffnet. An diesem Tag findet eine Kranzniederlegung zum Gedenken an die Befreiung 1945 statt. Ab dem 13. April ist die Gedenkstätte wieder von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 14 bis 17.30 Uhr für Besucher geöffnet.

Arbeiten an der Gedenkstätte Laura gehen zügig voran – Feldscheune abgerissen, Zwischenwand in Häftlingsscheune entfernt

Die Arbeiten an der KZ-Gedenkstätte Laura gehen nach dem Ende der Besuchersaison zügig voran. In der vergangenen Woche wurde eine große Feldscheune aus DDR-Zeit abgerissen, hier soll künftig ein Besucherparkplatz für die Gedenkstätte, aber auch den örtlichen Sportplatz entstehen. In der ehemaligen Häftlingsunterkunft wurde eine Zwischenwand entfernt, die bisher den Gedenkstättenteil vom Rest der Scheune abgetrennt hat. „Die Besucher werden künftig die gesamte Häftlingsunterkunft begehen...mehr

Superintendent Herbst predigt vor mehr als 100 Gästen

Weimars Superintendent Henrich Herbst und Leutenbergs Gemeindepfarrer Reinhard Zimmermann hielten anlässlich des Volkstrauertages am gestrigen Sonntag, dem 13. November 2011 in der KZ-Gedenkstätte Laura einen Gottesdienst. Gemeinsam mit über 100 Besuchern wurde der Opfer des KZ-Außenlagers „Laura“ und aller Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Unterdrückung gedacht. Gerade an einem Ort wie dem Lager Laura, an dem das Böse allgegenwärtig war, sei das Gedenken wichtig, so Herbst in seiner...

Gottesdienst am Volkstrauertag in der KZ-Gedenkstätte Laura

Mit einem zentralen Gottesdienst wird zum Volkstrauertag am Sonntag, dem 13. November 2011, um 14.00 Uhr in der KZ-Gedenkstätte Laura der Opfer des KZ-Außenlagers „Laura“ und aller Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Unterdrückung gedacht. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Im Anschluss trifft sich der Förderverein Gedenkstätte Laura e. V. im Gasthof „Zur Linde“ in Schmiedebach. Gäste sind auch hierzu herzlich eingeladen.

Der Opfer von „Laura“ gedacht

Zur Kranzniederlegung anlässlich des Jahrestages der Errichtung des KZ-Außenlagers Laura in Schmiedebach, einem heutigen Ortsteil der Stadt Lehesten, waren am Mittwoch 20 Gäste gekommen, unter ihnen auch Wil van Hasselt, der mit seiner Tochter aus den Niederlanden angereist war.mehr

Gedenkveranstaltung: Gemeinsame Kranzniederlegung am 21. September 2011

Landrätin Marion Philipp sowie der Förderverein Gedenkstätte Laura e.V. laden am Mittwoch, dem 21. September 2011, um 15 Uhr dazu ein, im Gedenken an die Errichtung des KZ-Außenlagers „Laura“ Blumen niederzulegen.mehr

Schüler erkunden KZ-Gedenkstätte Laura – Neuntklässler auf historischer Spurensuche in Schmiedebach

„Der Ort ist sehr eindrucksvoll und es ist spannend wirklich hier zu sein, anstatt nur darüber zu lesen“ meinte einer der 68 Schüler des Saalfelder Heinrich-Böll-Gymnasiums beim Besuch der KZ-Gedenkstätte Laura.mehr

Landrätin erinnert an 66. Jahrestag der Befreiung – Familie van Hasselt er-wartet

Anlässlich des 66. Jahrestages der Befreiung des Außenlagers „Laura“ in Schmiedebach findet am Mittwoch, dem 13. April 2011 um 16 Uhr eine Kranzniederlegung in der Gedenkstätte statt. Das erste Mal in der Geschichte der Gedenkstätte tritt der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt als Eigentümer in Erscheinung.mehr

KZ-Gedenkstätte Laura ab 1.April wieder geöffnet

Mehr als 4 000 Besucher verzeichnete die KZ-Gedenkstätte Laura im vergangen Jahr. Ab Freitag, dem 1. April 2011 öffnet die Gedenkstätte in Schmiedebach wieder ihre Pforten für Besucher. Von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 14 bis 17.30 Uhr sind alle Gäste herzlich eingeladen, das ehemalige Außenlager Laura des KZ-Buchenwald zu erkunden. Auch an Feiertagen sowie nach Vereinbarung ist eine Besichtigung möglich. Größere Gruppen sind ebenfalls willkommen und erhalten nach Anmeldung eine...mehr

Landrätin kämpft weiter um Erhalt der KZ-Gedenkstätte Laura – Erinnerung anlässlich des Internationalen Holocaust-Gedenktages

Anlässlich des offiziellen Gedenktages für die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft erinnert Landrätin Marion Philipp an den Erhalt der KZ-Gedenkstätte Laura in Schmiedebach. „Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit gehört der Erhalt historischer Mahn- und Gedenkstätten zu unseren wichtigsten Aufgaben“, so die Landrätin.mehr

Kreistag genehmigt Kaufvertrag in letzter Sitzung

Am Dienstag, dem 15. Dezember 2010 wurde der Vertrag zum Kauf des Grundstücks der KZ-Gedenkstätte Laura in Schmiedebach geschlossen. Der Kaufvertrag wurde zwischen dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, vertreten durch den 1. Beigeordneten Wilhelm Dietz, und dem zuständigen Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Dr. Jürgen Sander, geschlossen und notariell beurkundet. Der Kreistag genehmigte die Kaufvertragsurkunde mit einer Gegenstimme in seiner letzten Sitzung. Die abschließende Trennvermessung sowie...mehr

Volkstrauertag: Jährlicher Gottesdienst gedenkt der Opfer von Krieg und Gewalt

Anlässlich des Volkstrauertages fand am Sonntag, dem 14. November um 14 Uhr ein Gottesdienst in der KZ-Gedenkstätte Laura in Schmiedebach statt. Leutenbergs Oberpfarrer Reinhard Zimmermann erinnerte in der früheren Häftlingsunterkunft und heutigen Gedenkstätte an die zahlreichen Opfer des ehemaligen Außenlagers Buchenwald.mehr

Runder Tisch zum Erhalt der Gedenkstätte „Laura“ – Langfristige und nachhaltige Lösung als Ziel

Ein „Runder Tisch“ unter der Moderation des Direktors der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, Prof. Dr. Volkhard Knigge, soll in Kürze eine langfristige Lösung zur langfristigen und nachhaltigen Sicherung der KZ-Gedenkstätte Laura in Schmiedebach im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt erarbeiten. Darauf haben sich Vertreter der BAG Bankaktiengesellschaft Hamm, der Evangelischen Kreditgenossenschaft eG aus Kassel, Landrätin Marion Philipp und der Insolvenzverwalter der Immobilie...mehr

Landkreis gedenkt den Opfern des KZ Laura – Gemeinsame Veranstaltung von Landratsamt und Förderverein am 21. September 2010

Das Landratsamt Saalfeld-Rudolstadt sowie der Förderverein Gedenkstätte Laura e.V. laden am Dienstag, dem 21. September 2010 dazu ein, im Gedenken an die Errichtung des KZ-Außenlagers „Laura“ um 16 Uhr am Gedenkstein Blumen niederzulegen. Vor 67 Jahren, am 21. September 1943 wurde das Außenlager „Laura“ des KZ Buchenwald im Fröhlichen Tal in Schmiedebach eingerichtet. Innerhalb kürzester Zeit und unter schwersten Bedingungen bauten die Häftlinge die Betriebsanlagen zur Prüfung der A4 (V2)...mehr

Auguste Verfaille mit Schülern in Laura – Ehemaliger „Laura“- Häftling erinnert an Verbrechen der Nationalsozialisten

Der aus Belgien stammende ehemalige Laura-Häftling Auguste Verfaille besuchte Ende April zusammen mit 38 Gymnasiasten seines Heimatlandes die KZ-Gedenkstätte Laura. Sichtlich bewegt schilderte der heute 90-jährige seinen Leidensweg durch deutsche Konzentrationslager, so auch seine Erfahrungen im Lager Laura. „Es ist vielleicht mein letzter Besuch hier“, so Verfaille, der mit seinen Erinnerungen gegen das Vergessen kämpft.

Kranzniederlegung in der KZ-Gedenkstätte Laura in Schmiedebach

Am Dienstag, dem 13. April 2010, wurde aus Anlass des 65. Jahrestages der Auflösung und Befreiung des Außenlagers Laura mit dem Niederlegen von Kränzen am Gedenkstein der Opfer gedacht. mehr

Landkreis Saalfeld-Rudolstadt lädt die Bürgerinnen und Bürger zur Kranzniederlegung ein

Am Dienstag, dem 13. April 2010, wird um 14 Uhr aus Anlass des 65. Jahrestages der Auflösung und Befreiung des KZ-Außenlagers Laura wird mit dem Niederlegen von Kränzen am Gedenkstein der Opfer gedacht. Die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt und der Nachbarkreise Kronach und Saale-Orla, Einrichtungen und Organisationen sind hierzu herzlich zu diesem gemeinsamen Gedenken eingeladen.mehr

Herman van Hasselt in Gedenkstätte beigesetzt – Ehemaliger Häftling findet letzte Ruhestätte in „Laura“

Der ehemalige KZ-Häftling Herman van Hasselt ist am Sonntag in der Gedenkstätte „Laura“ in Schmiedebach beigesetzt worden. Der Niederländer war bereits im Dezember 2008 verstorben, sein letzter Wille war die Beisetzung seiner Urne in dem Buchenwald Außenlager. Gut 100 Trauergäste, darunter die Witwe und der Sohn des Verstorbenen, ein ehemaliger Mithäftling, Landrätin Marion Philipp und zahlreiche weitere Politiker sowie Mitglieder des Gedenkstätten-Fördervereins, begleiteten den Niederländer...mehr

Hermann van Hasselt: „Vergeben konnte ich, vergessen nie“ – Trauerfeier und Urnenbeisetzung in der Gedenkstätte Laura

Am Sonntag, dem 20. September - einen Tag vor dem Jahrestag der Errichtung des Lagers Laura – findet um 11 Uhr im Beisein von Ehefrau Hanni und Sohn Wil van Hasselt in der Gedenkstätte eine Trauerfeier für den ehemaligen Häftling Herman van Hasselt statt. Anschließend wird die Urne neben dem Gedenkstein beigesetzt. mehr