Hauptnavigation Lokalnavigation Inhalt

Gedenkveranstaltung „30 Jahre Gedenkstätte Laura“ Schmiedebach - Kranzniederlegung an historischem Ort

In diesem Jahr besteht die KZ-Gedenkstätte Laura im Ortsteil Schmiedebach der Stadt Lehesten 30 Jahre. Am 9. Mai 2009, dem Europatag, findet aus Anlass dieses Jahrestages um 11 Uhr eine Kranzniederlegung am Gedenkstein mit anschließender Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte statt. Hierzu sind die Bürger herzlich eingeladen.

Die Gedenkstätte wurde in einem Teil der großen Landwirtschaftsscheune des Schieferbetriebes Karl Oertel, im Fröhlichen Tal bei Schmiedebach, welches von September 1943 bis April 1945 als Hauptunterkunft für die Häftlinge des Außenkommandos Laura diente, errichtet.

Das Außenkommando Laura war eines der großen Außenlager des KZ Buchenwald und erlangte durch die Einbindung in die Rüstungswirtschaft zur Herstellung der Raketenwaffen A 4 (V 2) eine besondere Bedeutung.

Bereits 1956 wurde auf Initiative der Bürger der Region Schmiedebach ein Gedenkstein neben der Scheune errichtet. Auf der Grundlage von Forschungen der Arbeitsgemeinschaft „Junge Historiker“ der Schule Wurzbach konnte am 6. Mai 1979 die „Gedenkstätte Laura“ der Öffentlichkeit übergeben.