Hauptnavigation Lokalnavigation Inhalt

Landkreis und Schulamt schlie├čen Vereinbarung

KZ-Gedenkst├Ątte soll als au├čerschulischer Lernort st├Ąrker genutzt werden

Saalfeld. Der Landkreis Saalfeld-Rudolstadt und das Staatliche Schulamt S├╝dth├╝ringen wollen k├╝nftig die KZ-Gedenkst├Ątte Laura in Schmiedebach als au├čerschulischen Lernort st├Ąrker etablieren und nutzen. Am Montag, 13. Mai 2024, unterzeichneten Landrat Marko Wolfram und Schulamtsleiter Michael Kaufmann eine entsprechende Kooperationsvereinbarung.

Kritisches Geschichtsbewusstsein und das Wissen um Diktatur- und Willk├╝rerfahrungen in Deutschland im 20. Jahrhundert sind wichtige Voraussetzungen f├╝r verantwortungsbewusstes und demokratisches Handeln in Gegenwart und Zukunft, hei├čt es in der Pr├Ąambel zur Vereinbarung. Bei der Vermittlung von Wissen sowie der Entwicklung und St├Ąrkung dieses Bewusstseins komme historischen Orten eine besondere Rolle zu. Der Besuch au├čerschulischer Lernorte f├Ârdere den differenzierten Blick von Sch├╝lerinnen und Sch├╝lern auf die Vergangenheit und mache ein forschendes Lernen am historischen Ort m├Âglich.

"Durch die moderne Dauerausstellung und Ausstattung in unserer Gedenkst├Ątte, die der Landkreis seit 2012 selbst betreibt, finden sich hervorragende materielle und personelle Voraussetzungen f├╝r die Betreuung von Schulklassen im Rahmen der au├čerschulischen Bildung", sagte Landrat Wolfram. Entsprechend der Vereinbarung sollen insbesondere Exkursionen zur Gedenkst├Ątte f├╝r Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler sowie Lehrkr├Ąfte des Schulamtsbereiches angeboten werden. Zudem wird eine Zusammenarbeit im Bereich der Lehrerausbildung und Lehrerfortbildung und die konzeptionelle Weiterentwicklung p├Ądagogischer Angebote vereinbart.

Das Staatliche Schulamt S├╝dth├╝ringen ├╝bt die Schulaufsicht ├╝ber alle Schulen der Landkreise Schmalkalden-Meiningen, Saalfeld-Rudolstadt, Hildburghausen, Sonneberg und der kreisfreien Stadt Suhl aus. Ihm obliegt die Fachaufsicht, Beratung und Unterst├╝tzung der Schulen bei der Erf├╝llung ihrer Bildungs- und Erziehungsaufgaben, insbesondere bei der Vorbereitung auf neue p├Ądagogische Problemstellungen und bei der Entwicklung eines eigenen Schulprofils sowie die Dienstaufsicht f├╝r die Lehrer, Erzieher und sonderp├Ądagogischen Fachkr├Ąfte im Landesdienst. "Das Schulamt S├╝dth├╝ringen ├╝bernimmt hier eine Scharnierfunktion zwischen Schulen und Gedenkst├Ątte und kann Informationen direkt an die weiterf├╝hrenden Schulen ├╝bermitteln", so Schulamtsleiter Kaufmann. Zudem k├Ânnten Weiterbildungsveranstaltungen f├╝r Fachlehrerinnen und Fachlehrer in der Gedenkst├Ątte oder durch Gedenkst├Ąttenpersonal im Schulamt stattfinden.

In der Gedenkst├Ątte werden regelm├Ą├čig Projekttage f├╝r Schulen angeboten und durchgef├╝hrt. Unter anderem verbringen die 9. Klassen des Saalfelder Heinrich-B├Âll-Gymnasiums einen Projekttag mit p├Ądagogischer Arbeit in Schmeidebach. Inzwischen wird das Angebot auch von Schulen aus anderen Landkreisen aus Th├╝ringen und Bayern genutzt.

 

Peter Lahann

Presse- und Kulturamt